Seiten

Montag, 25. März 2013

Demonstrationen, welchselndes Wetter & Carina

Hallo meine Lieben,

beinahe 3 Wochen sind wieder vergangen..
Die Zeit rast hier nur so dahin, und meine Zeit in Paris neigt sich schon fast dem Ende zu.
Ca 4 Monate bleiben mir nur noch und ich muss langsam mal meine To do Liste abarbeiten.

Die Temperaturen werden mittlerweile wieder milder, nachdem es vor 2 Wochen nochmal ordentlich geschneit hat und die Sonne zeigt sich öfters.

Meine vergangenen drei Wochen waren recht ereignisreich.
Begonnen hat alles damit, dass ich die erste Ferienwoche den kompletten Tag über arbeiten musste, und anschließend, als meine Gastfamilie in den Skiurlaub gefahren ist, das Haus für mich hatte.
Das bedeutete für mich: Whirlpool nutzen wann immer ich wollte, DVD Kollektion durchstöbern und auf deren Fernseher gucken oder einfach mal mit der Katze zu faulenzen und mich zu entspannen.
Zum Ende meiner freien Arbeitswoche kam dann auch noch Carina zu Besuch, was meinen Urlaub nur noch verschönerte.
Wie ich ja bereits erwähnt hatte, zeigte sich der Winter allerdings nochmal von seiner verschneiten Seite und erschwerte mir und Carina unsere gemeinsame Zeit in Paris.
So war beispielsweise der Eiffelturm aufgrund von Schnee in der Zeit erst ganz und dann nur teilweise gesperrt und auch der Triumphbogen machte an den Schneetagen dicht.
Glücklicherweise blieb der Schnee nicht lang und die Sehenswürdigkeiten öffneten wieder.
Das wäre es ja noch gewesen ! Da ist Carina schonmal in Paris und der Eiffelturm ist gesperrt.
Zum Abschluss unsere gemeinsamen Tage gingen wir an ihrem letzten Abend in ein französisches Lokal im Quartier Latin (La Brasserade). Das Lokal kann ich nur weiterempfehlen, wenn jemand an preiswerter französischer Küche interessiert ist.
Alles in allem hatten wir trotz eisigen Temperaturen eine wunderschöne Zeit zusammen, zumindest von mir aus gesehen und Carina fand es hier sicherlich auch sehr schön :D


Nach einer leicht anstrengenden letzten Arbeitswoche, war ich am Freitag froh, dass ich abends endlich wieder meine Ruhe hatte. Und hey, nicht nur bei mir war irgendwie der Wurm drin. Auch Estelle und Julia beschwerten sich über ihre Woche und die Kids/Gasteltern.
Das Wochenende selbst ließen wir dementsprechend ruhig angehen und verzichteten auf Discos und Bars.
Gestern hatten wir eigentlich vor nach Saint Germain en Laye zu fahren, doch eine Demonstration von der wir wieder mal nichts wussten, zog uns einen Strich durch die Rechnung (erneut gegen Homoehen, auch wenn das Gesetz schon längst verabschiedet wurde). Die gesamten Metrostationen auf den Champs-Élysées waren gesperrt und da wir erstmal auf die Champs Élysées mussten (denn nur hier bei H&M gibt es momentan günstige Blazer :D ), fiel Saint Germain en Laye aus.
Letztendlich konnten wir den Tag dennoch sinnvoll nutzen, indem wir in die Conciergerie gingen und einen weiteren Punkt der Parisliste abhaken konnten.
Für die, die es nicht wissen hier ein kleiner geschichtlicher Hintergrund:
Die Conciergerie wurde nachdem Fall der Bastille zur Zeiten der französischen Revolution, als Gefängnis genutzt, in dem die Menschen  auf ihre Hinrichtung warteten, unter anderem auch Marie Antoinette, die Frau des damaligen Königs.


Jetzt muss ich aber mal wieder ans Werk und die lieeeeeeeeeeeeeeebe Charlotte in Empfang nehmen. Mädchen in der Pubertät sind wirklich alles andere als leicht.
Ich hoffe, ihr habt einen schönen Tag und genießt die Sonnenstrahlen auch trotz eisigem Wind.

Bis bald,
Jessica ♥

Kommentare:

  1. Hallo Jessica (:
    Tollen Blog den du da hast.
    Ich finde Frankreich wunderschön und wollte auch schon immer einmal nach Paris. (:
    Ich lass dir mal mein Link da, vllt. hast du ja mal Lust vorbei zu schauen (:

    http://dream-your-little-dream.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Vielen Dank ;)
      Ich kann dir Paris nur empfehlen, lohnt sich wirklich hier mal herzukommen. Möglichst bei gutem Wetter :D
      Hab mir eben deinen Blog angeschaut und find ihn richtig gut.
      Mach weiter so ! :)

      Löschen
    2. Danke, dass ist lieb von dir (:
      Ja ich bin dabei, mien Familie zu überreden mal nach Frankreich zu
      reisen ((:
      Ich hoffe es klappt :D

      Löschen
    3. Dann drück ich dir mal die Daumen, dass es klappt :) :P

      Löschen
  2. Hallo :)
    Was ich mal fragen wollte. Bist du eigentlich mit einer Agentur in Frankreich oder hast du die Familie so gefunden und alles alleine gemacht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Ich hab meine Familie über aupair-world.net gefunden.
      Kannst dir da ein Profil erstellen und Kriterien angeben und dann mit den Familien direkt in Kontakt treten und selbst kennenlernen.
      Eine Agentur war mir persönlich zu teuer und aus Erfahrungsberichten anderer Au Pairs, bringen die meist auch nicht viel. Zumindest nicht wenn du nur im europäischen Ausland bist.

      Löschen